Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Universitätsklinik für Stereotaktische Neurochirurgie
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
DSC_0030_728
 

Funktionelle Stereotaxie

Tiefe Hirnstimulation

Ziel "funktionell stereotaktischer Operationen" ist die Verbesserung von Hirnfunktionen, die bei bestimmten Erkrankungen verändert sind. Dafür werden unter Verwendung voll implantabler Stimulationssysteme in der betroffenen Hirnregion kontinuierlich Stromimpulse hoher Frequenz (mindestens 130 Hz) abgegeben (Tiefe Hirnstimulation=THS), die zur Unterbrechung von falschen elektrischen Entladungen aus erkrankten Nervenzellen führen. Das Stimulationssystem besteht aus Hirnelektroden, Verbindungskabel sowie einem mit dem Herzschrittmacher vergleichbaren Impulsgeber, der auch nach der Implantation jederzeit durch die Haut hindurch programmiert werden kann.

Film: Stereotaktische Hirnoperation


Letzte Änderung: 02.09.2016 - Ansprechpartner: Webmaster