Buchlesung im Uniklinikum: „Gespräche mit meinem Bauch“

13.04.2012 -  

Die Medizinische Zentralbibliothek lädt am Dienstag, 24. April 2012, zu einer Lesung ein. Der Autor Klaus-D. Vogt wird sein Buch „Gespräche mit meinem Bauch“ vorstellen. Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr im Haus 41 (Bibliotheksgebäude) auf dem Campus des Uniklinikums Magdeburg, Leipziger Str. 44. Die interessierte Öffentlichkeit ist herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

„Übergewichtige Menschen gibt es immer mehr … Es ist oft nicht nur eine Sache des Essens, eine wesentliche Rolle spielt immer die Psyche…“ Klaus-D. Vogt kennt die Probleme übergewichtiger Menschen. Nachdem er viele Diäten und die neuesten Ernährungstipps erfolglos ausprobierte, fand der Autor (s)einen Weg zu einem normalen Körpergewicht. 2010 entschloss er sich zur operativen Magenverkleinerung im Universitätsklinikum Magdeburg. Im Kompetenzzentrum für Adipositas- und metabolische Chirurgie der Universitätsklinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie bietet ein interdisziplinäres Team Betreuung vor, während und nach dem operativen Eingriff. vogt_bauch_Titelblatt3_300px

Vogt beschreibt in seinem dritten Buch „Gespräche mit meinem Bauch“, das 2011 erschienen ist, wie die Operation sein Leben erleichterte und seine Wahrnehmung veränderte, wie er frei für Gefühle wurde. Er lernte, sein neues Leben zu gestalten, wurde spontaner und aktiver. Der bisher zurückhaltende Mann „betrat die Bühne des Lebens“. Kraft für seinen Weg schöpfte Klaus-D. Vogt aus Gesprächen mit Freunden, Therapeuten und Ärzten. Mit der Veröffentlichung seiner Geschichte will er Betroffene ermutigen, den Schritt aus der Isolation zu wagen, um den individuellen Weg zu einem leichteren Leben zu finden und Hilfe anzunehmen.

Klaus-D. Vogt wurde 1959 geboren und wuchs im Schaumburger Land (Niedersachsen) auf. Er war leidenschaftlicher Volleyballspieler und Verbandspressewart, bevor er 1991 ins Jerichower Land nach Sachsen-Anhalt zog. Dort lebt und arbeitet er als Sparkassenbetriebswirt in der Kreisstadt Burg. In seiner Freizeit hat er sich der Theater- und Literaturszene zugewandt. 2007 veröffentlichte er „Wagnis“, sein erstes Buch mit nachdenklich lyrischen Texten.

Letzte Änderung: 11.12.2017 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: