Beratung für Tumorerkrankte und Angehörige wird weitergeführt

01.06.2012 -  

v.l..: Jana Giera (Sozialberaterin, M.A.), Josephin Uiffinger (Dipl.-Psychologin), Prof. Dr. Jörg Frommer (Projektleiter), Constanze Wenzel (Dipl.-Psychologin, Leiterin der Beratungsstelle), Claudia Busch (Verwaltungsfachkraft). Im Mai 2012 startete das Projekt „Aufbau einer psychosozialen Beratungsstelle für Magdeburg und Umland“ der Universitätsklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie in die neue Projektperiode - die Beratungsstelle wird weitere drei Jahre von der Deutschen Krebsgesellschaft e.V. gefördert. Somit kann die psychosoziale Beratungsstelle ihre kostenfreie Beratung für Tumorerkrankte und Angehörige weiter fortführen.

Im Mai 2009 hatte die Beratungsstelle - damals in Kooperation mit der Magdeburger Krebsliga e.V. - ihre Arbeit für zunächst drei Jahre aufgenommen. Die Projektleitung hat Klinikdirektor Prof. Dr. Jörg Frommer. Nachdem die Basis für die Krebsberatungsstelle gelegt wurde und Kooperationspartner aus den Bereichen der Medizin, Rehabilita-tion und Selbsthilfe gewonnen werden konnten, stehen für die zweite Förderperiode die Etablierung der Beratungsstelle mit einer finanziellen Verstätigung und der Ausbau des Netzwerkes zur Versorgung onkologischer Patienten und Angehöriger im In- und Umland von Magdeburg im Mittelpunkt.

Das Angebot der Beratungsstelle (mit Außenstelle in Burg) umfasst die psychoonkologische Einzelberatung, wobei Fragen im Umgang mit der Erkrankung beantwortet, Strategien zur Krankheitsbewältigung erarbeitet und Krisen aufgefangen werden. In der sozialen Beratung werden Fragen zum Schwerbehindertenrecht, zur stationären Nachsorge, zu Ablehnungsbescheiden von Behörden, Selbsthilfe, Rehabilitationssport, etc. besprochen. Die Begleitung ist über den gesamten Krankheitsverlauf möglich. Die Beratung erfolgt persönlich, telefonisch oder per Email durch eine Sozial-Pädagogin, M.A. und/oder Diplom-Psychologinnen, zum Teil mit Zusatzqualifikation als Psychologische Psychotherapeutin und eine DKH-zertifizierte Psychoonkologin.

Für dieses Jahr wurden die Beratungstage in der Außenstelle in Burg aufgrund der hohen Nachfrage verdoppelt. Beratungen sind nun zweimal monatlich in den Räumen der Selbsthilfekontaktstelle Jerichower Land möglich.

Auch die Gruppenangebote möchte die Beratungsstelle für Krebserkrankte und Angehörige erweitern. So sind zukünftig die Kurse „Entspannung - PMR“ und „Tanztherapie“ in Magdeburg geplant. Im Rahmen einer Kooperation mit dem Verein „GesundheitsSport 2004 Jerichower Land“ wurden zum Jahresbeginn 2012 bereits Bewegungs- und Entspannungskurse in Burg durchgeführt. Aufgrund der positiven Rückmeldung hat der Verein diese zwei Angebote mittlerweile fest in seinen Kursplan integriert.

Informationen zu allen Angeboten und zeitnahe Termine für psychologische oder sozialrechtliche Beratung erhalten Interessierte in der Uni-Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie Magdeburg unter der Telefonnummer 0391-6721241 oder per Email an krebsberatung@med.ovgu.de

v.l..: Jana Giera (Sozialberaterin, M.A.), Josephin Uiffinger (Dipl.-Psychologin), Prof. Dr. Jörg Frommer (Projektleiter), Constanze Wenzel (Dipl.-Psychologin, Leiterin der Beratungsstelle), Claudia Busch (Verwaltungsfachkraft).

Foto: Melitta Dybiona/Uniklinik Magdeburg

 

Letzte Änderung: 11.12.2017 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: